Berufsorientierung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – das Projekt MINT.ice an der Henry-Benrath-Schule

Am 11.11.2021 fand nachmittags in der siebten und achten Stunde das Modul Elektronik statt. Karl Weisensee begeisterte die Schülergruppe mit einem praktischen Zugang zum Gebiet der Elektrizitätslehre, das im Fach Physik anzusiedeln ist.

Schüler bei der Umsetzung der Schaltpläne

Schüler bei der Umsetzung der Schaltpläne

Nach einer kurzen theoretischen Einführung und der Klärung der Grundbegriffe Spannung, Stromstärke und Widerstand durften die Jugendlichen selbst tätig werden und Schaltungen auf einem Steckboard zusammenbauen. Videos, individuelle Anleitungen sowie das Veranstaltungsskript ermöglichten es, die theoretischen Inhalte in die Praxis zu übertragen.

Parallel- und Reihenschaltung wurden mit verschiedenen Bauteilen anhand von Schaltplänen nachgebaut. Dies erlaubte den Lernenden durch Spannungsmessungen die physikalischen Phänomene live zu erleben. Da die verwendete Spannung gering ist, bestand kein Sicherheitsrisiko für die Jugendlichen. Abschließend konnten sich die Schüler ausprobieren, indem sie einfache Retrogames als Schaltkreis bauten, sodass am Ende des Tages auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kam.

MINT.ice ist ein Projekt, das junge Menschen für Wissenschaft begeistern soll. Dies ist dem Referenten durch einen sehr hohen Praxisanteil gelungen. Das Projekt wird durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, durch den Europäischen Sozialfond der EU sowie durch die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit gefördert.